Umwelt-
gerechtigkeit
in Berlin

Aufgrund des starken Bevölkerungswachstums und der zu erwartenden klimatischen Veränderungen, steht Berlin vor diversen Herausforderungen. Die Stadtentwicklungspolitik muss neu ausgerichtet und mit der Umwelt- und Klimaschutzpolitik verzahnt werden. In Metropolen wie Berlin sind die Themen Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit eng miteinander verknüpft. Die Lebens- und Umweltqualität ist in der Hauptstadt von Bezirk zu Bezirk und je nach Quartier sehr unterschiedlich. Es zeigt sich außerdem, dass die Bewohner*innen sozial benachteiligter Berliner Stadtteile in vielen Fällen unter mehr Umweltbelastungen leiden als sozial besser gestellte Menschen. Um dem entgegen zu wirken, beschäftigt sich das Land Berlin bereits seit einigen Jahren mit dem Ansatz der Umweltgerechtigkeit. Als erste deutsche Stadt verfügt Berlin über einen Indikatorensatz, mit dem die Umweltqualität kleinräumig in den einzelnen Stadtgebieten bestimmt werden kann. Mit seiner darauf aufbauenden Umweltgerechtigkeitskonzeption nimmt die Hauptstadt eine Vorreiterrolle ein.